Ich bin dann mal weg …

Hallo Ihr,

für mich ist es an der Zeit Abschied zu nehmen. sebAbschied von den vielen Kindern und Jugendlichen und von meinen Kolleginnen und Kollegen, die mir über die Zeit, die ich mit ihnen verbringen durfte, sehr ans Herz gewachsen sind. Auch wenn es mich nun nach Hildesheim zieht, nehme ich unsere gemeinsame Zeit, und die damit verbundenen schönen Erinnerungen, gerne mit.

Aller Abschied fällt schwer, aber ich möchte mich an dieser Stelle in erster Linie bedanken. Bedanken, für die letzten 2 Jahre. Es war toll zu sehen, wie viele Kinder und Jugendliche dieses Jugendzentrum zu ihrem Zuhause gemacht haben. Am meisten werde ich mich wahrscheinlich an unsere Actionnights und die gemeinsame Ferienfreizeit nach Hohegeiß in den Osterferien 2015 erinnern. Sie boten Gelegenheit aus dem Alltagsstress auszubrechen und sich gemeinsam Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens zu nehmen. Ich bin außerdem dankbar für die vielen tollen Gespräche, für den gemeinsam erlebten Spaß  und das Vertrauen, das in mich und meine Arbeit gelegt wurde. So erinnere ich mich in Zukunft gern an all die Kinder und Jugendliche und meine wunderbaren Kolleginnen, die ihr Jugendzentrum mit Leben füllen, und es zu dem machen was es ist: Ein Ort der Offenheit, der Vertrautheit, der Ruhe, des Lärms, der Freude, der Trauer, der Spannung und der Entspannung. Ein Ort, für den ich dankbar bin, dort gearbeitet haben zu dürfen.

Auf ein Wiedersehen!

Ihr/Euer Sebastian Denecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>